Die Geschichte hinter Greentees

Die Brand Greentees entstand aus dem Kopf eines 14-jährigen Jungen, welcher 8 Jahre später die Reise neu angetreten ist und dich nun auf dieser Reise mitnimmt.

First Drop - Spider Shirt

Greentees ist eine in Kiel ansässige Streetwear-Brand mit Inspirationen aus verschiedenen Quellen. Der Großteil der Produkte werden in Portugal produziert und orientieren sich bei Schnitt und Veredelung an aktuellen Trends. Veredelt werden die Produkte vom Inhaber, Matthias, persönlich in der Werkstatt von No Collar Siebdruck.

2020 hat sich Matthias in die Werkstatt eingemietet und begann ohne große Vorahnung das Siebdrucken. Seit der ersten Minute hat er die Liebe zum drucken entdeckt und ist seit dem drauf und dran immer neue Druckarten und Techniken auszuprobieren. Alles begann mit dem 1. Spider-Shirt Anfang 2020 von dem offiziell 10 Stück produziert worden sind. Diese wurden bei dem Jubiläum einer befreundeten Band namens CCO verkauft.

Liquid Metal Drop

Nach dem ersten erfolgreichen Release hat sich Matthias kurz darauf an seinen nächsten Drop gesetzt. Das Design war ein Schriftzug mit starkem Einfluss der Metal-Szene. Zudem war dies der Launch seinen selbstgebauten Webshop, welcher sich jedoch stetig weiterentwickelt hat.

Der Drop bestand aus 4 Shirts, verschiedenen Colorways, die ein mit Farbkombinationen spielen. Auch in Bezug auf die Rohlinge hat sich die Brand verändert. Der erste Drop wurde auf Gildan Heavy Weight Shirts gedruckt und für den zweiten Liquid Metal Drop wurden Earth Positive Shirts gewählt.

Capsule Collection One

Im Herbst 2020 stand die erste komplette Kollektion namens Capsule Collection One. Mit dieser Kollektion wurden zum ersten Mal neue Rohlinge verwendet, die die Brand in die bisher finale Richtung geschoben hat. Die Rohlinge haben die aktuellen Schnitte stark beeinflusst und wurden auch noch bei weiteren Kollektionen verwendet.

Die Kollektion bestand aus mehreren Designs, welche alle aus verschiedenen Bereichen der Inspiration entstanden sind. Das Gargoyle Shirt ist in einem Design-Contest der Brand Roottattoo entstanden und hat nicht nur Matthias, sondern auch der Community so gut gefallen, dass aus diesem Contestbeitrag ein veröffentlichtes Shirt wurde. Die weiteren Designs entstanden allesamt schon vor der Idee, eine zusammenhängende Kollektion zu machen.

Zu solch einer Kollektion gehört auch immer ein Shooting, um die Produkte gut im Shop darstellen zu können. Durch Kontakte hatte Matthias die Möglichkeit im Logo, eine Veranstaltungslocation in Hamburg, sein Shooting durchzuführen. In diesem Zuge sind nicht nur Shopbilder entstanden, sondern auch direkt ein Lookbook inklusive Promo-Video

Hoodman Drop

Anfang Februar wurde die erste Version des Hoodman Drops releasedHoodman ist ein fiktionaler Film, der das Horror-Genre bedient. Der Drop ist aus dem Interesse der Vintage Horror Movies und den dazugehörigen Postern entstanden. Der Print des Hoodman-Shirts sowie Hoodies basieren auf einem Shirt, welches Matthias in einem Secondhand-Store ein halbes Jahr zuvor entdeckt hat.

Durch die Kreation eines Filmplakates konnte Matthias sich dazugehörige Logos und fiktionale Subunternehmen ausdenken. Eines dieser Subunternehmen Greentees Studios hat in dem Drop einen eigenen Hoodie und ein eigenes Shirt bekommen. Bei diesem Drop war es das erste Mal so, dass die Designs schon einen längeren Zeitraum fertig waren und nur auf den Release gewartet haben. Die ersten Testdrucke wurden mit 3 bekannten in einer gemütlichen Session in der Werkstatt durchgeführt. Was die meisten nicht über das Design wissen ist, dass es eigentlich 2-Farbig angedacht war, jedoch hat die Werkstattausstattung dies noch nicht hergegeben.

Self Love Collection

Durch die anstehenden Abschlussprüfungen hat sich nach dem Hoodman Release erstmal nicht viel getan, bis sich bei Matthias privat einiges geregt hat. Verschiedene Erlebnisse haben ihn stark heruntergezogen, sodass er wirklich am Ende war. Nach viel Arbeit an sich selber und akzeptieren verschiedener Dinge ist die Self Love Collection entstanden. Mit dieser Kollektion wollte er ein Zeichen setzen, dass die mentale Gesundheit, gerade bei Männern, gerne mehr in den Vordergrund gerückt werden darf.

Auf dem Weg aus der dunklen Phase ist Matthias immer wieder der Satz Be kind to your mind über den Weg gelaufen und hat sich so sehr eingebrannt, dass dieser ab diesem Zeitpunkt buchstäblich für die Kollektion verantwortlich ist. Das dazugehörige Design war auch das erste fertige Design der Kollektion. Als dieses Stand, wusste Matthias, dass diese Kollektion eine wichtige Rolle spielen wird für die Brand. Das Self Love Club Shirt ist im selben Zuge entstanden, als das Thema der Kollektion fest stand. Die grobe Idee für solch ein Design stand schon, gab es schon länger in den Entwürfen, jedoch hat das Finale Design knapp 40 Versionen benötigt, um genau den Geschmack von Matthias zu treffen.

Durch befreundete Kontakte, wie Henke (ein Lübecker Streamer und Influencer), hat die Kollektion einen noch größeren Impact gehabt, als sich Matthias vorgestellt hat. Auch beim Shooting wurde diesmal ein Upgrade durchgeführt. Matthias hat sich das Studio „Parallel Studios“ in Hamburg gemietet um, professionelle Bilder für den Shop schießen zu können. Dieses Shooting wurde auch wieder von einer Kamera begleitet, sodass hier ein Promo-Video entstanden ist. Bisher ist die Self Love Collection die größte Kollektion der Brand.